Hilfe bei Online-Coaching-Verträgen und Copecart

„Digital Verkaufen in unter 2 Minuten“ heißt es aktuell auf der Homepage von der Copecart GmbH aus Berlin. Mittlerweile haben wir bereits einige Artikel zu diesem Thema verfasst, angefangen mit Erfahrungen von Influencern, bis über die Frage: Was ist Copecart überhaupt? Einfach nur ein Zahlungsdienstleister oder noch mehr? Aufmerksam wurden wir auf diese Firma durch Betroffene, die sich mit negativen Erfahrungen bei uns meldeten.

Die Kunden, die sich bei uns meldeten, sollen hohe Rechnungen für Online-Kurse bzw. digitale Produkte hinsichtlich einer Coaching-Ausbildung bezahlen. Bei nicht erfolgter Zahlung kam es gar zu Inkassoforderungen. Ein Kündigen des Vertrages war auch nicht möglich, da zuvor auf das Widerrufsrecht verzichtet worden sein soll.

Es herrscht oft Unklarheit, wie nach all den Versprechungen der Coaching-Ausbildung und der Aussicht auf ein neues Einkommen am Ende nur eine hohe Forderung übrig bleibt. Ebenfalls herrscht bei den Betroffenen Unsicherheit, mit wem der Vertrag eigentlich abgeschlossen wurde. Mit dem Anbieter oder Copecart GmbH selbst? Mit dem Mentor?

Lesen Sie dazu unseren Beitrag: Copecart GmbH und Coaching: Alles über Kündigen und Widerruf

Erfahrungen mit Copecart / Coaching

In unseren Berichten lassen wir Betroffene selbst zu Wort kommen. Auf der Suche nach einer Ausbildung zum Coach stieß eine Betroffene auf unterschiedliche Inhalte in den populären Netzwerken YouTube, Instagram und TikTok. Diese Videos und Postings dienen meist zur Verbreitung von Plattitüden und fragwürdigen Versprechungen, wie u.a. die Generierung von „online mehreren Tausend Euro Passiveinkommen“.

Durch die Berichterstattung unserer Mitglieder wird jedoch schnell eins klar: die Probleme begannen oft durch den Kontakt mit einem unseriösen Anbieter einer Coaching-Ausbildung, die sich selbst gerne als erfolgreiche InfluencerInnen inszenieren. Eine Recherche wie eine Google-Suche nach dem Namen bzw. Produkt kann hilfreiche Einblicke gewähren, ob das Angebot seriös ist.

Der Traum vom Coaching platzte spätestens mit dem Erhalt der Rechnung von mehreren Tausend Euro. Laut der Aussage einer Betroffenen wurde sie vom Coaching-Ausbildungskurs-Anbieter darauf hingewiesen, dass ihr kein Recht auf Widerruf zustehen würde. Ohnehin sollte sie sich direkt an die Copecart GmbH wenden.

Lesen Sie den vollständigen Bericht: Erfahrungen Coaching: Eine Betroffene berichtet über Copecart

Bericht zu DS Capitals, Domenic Schamschula-Tuigunova

Kein Haken gesetzt – Widerrufsrecht verloren?

Eine der häufigsten Fragen in Zusammenhang mit Coaching-Ausbildungen und Copecart ist die Frage nach dem Widerrufsrecht. Vorab existiert bei Fernabsatzverträgen dem Kunden ein Widerrufsrecht gem. §§312g, 355 BGB. Somit können sie ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss widerrufen.

Copecart soll jedoch auf darauf verweisen, dass bei Beginn der Vertragsausführung dem Verzicht auf ein Widerrufsrecht zugestimmt wurde. Ob bereits die Anbieter von Coaching-Ausbildungen bereits die Gefahr mit dem Widerrufsrecht nicht ausführlich erklärt haben, können wir an dieser Stelle nicht beurteilen.

Lesen Sie unseren ausführlichen Kommentar zum Thema: Kann ich Verträge bei CopeCart widerrufen?

Hilfe und Kontakt

Haben Sie Fragen zum Thema oder Erfahrungen mit Online-Coaching-Verträgen bzw. Copecart, die Sie mitteilen möchten? Schreiben Sie uns! Wir bieten nicht nur allgemeine Infos, sondern auch Hilfe für Betroffene, die Probleme mit beschriebenen Thema haben. Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten:

Verbraucherdienst e.V. – Telefon: 0201-176790

Email: kontakt@verbraucherdienst.com

WhatsApp: +491628033374 (Keine Anrufe, nur WhatsApp!)

Bürozeiten: Montags bis Freitags 08:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr.

Für Nichtmitglieder ist es uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.