CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH – Hilfe und Informationen

Bild: CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH - Hilfe und Infos

Die CCC Vermögensverwaltungs GmbH mbH fordert aus abgetretenem Recht Vermittlungsgebühren aus einer Vermittlungsgebührenvereinbarung, die ursprünglich zwischen der Excalibur Tatarelis & Partner KG bzw. der MSD Makler und den Anlegern vor vielen Jahren abgeschlossen wurde. Grundlage dafür ist eine fondgebundene Lebensversicherung.

Wir bieten an dieser Stelle einen Überblick über das Thema und Hilfe für Betroffene, die einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten haben.

Fondgebundene Lebensversicherungen: Über Nettopolicen

Wenn die Gebühren, die zum Beispiel für die Vermittlung der Versicherung nicht in der Versicherungsprämie enthalten sind, ist von einer Nettopolice die Rede. Versicherungsnehmern soll somit die Möglichkeit gegeben sein, am Anfang der Laufzeit einen Rückkaufswert für die Versicherung zu bekommen. Somit schließen Versicherungsnehmer insgesamt mehrere Vereinbarungen, u.a. mit der Versicherung und dem Vermittler.

In der Vergangenheit traten Firmen als Vermittler (MSD MaklerService GmbH, Excalibur Tatarelis & Partner KG, Assekuranz-Consult GmbH) von fondsgebundenen Lebensversicherungen auf. Bei der vermittelten Versicherung soll es sich um sogenannte Nettopolicen gehandelt haben. Die Kosten einer Vermittlung sind an die Vermittler zu zahlen, ausschlaggebend sind die eigenständigen Vereinbarungen zwischen dem Vermittler und dem Versicherungsnehmer.

Im Falle einer Kündigung der Versicherung bleibt der Vertrag mit dem Vermittler weiterhin bestehen. Wurde nicht gezahlt, wurden scheinbar die gesamten Kosten komplett fällig. Die vor Gericht klagende CCC Vermögensverwaltung GmbH bestand auf ihren Anspruch aus der Nettopolice.

Lesen Sie MEHR

Abtretungen CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

Abtretungen an CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

Vertreten durch die Kanzlei Bösel, Kohwagner & Kollegen

Die Kanzlei Bösel, Kohwagner & Kollegen wurden in der Vergangenheit von der CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH beauftragt, um gerichtliche Mahnbescheide zu versenden. Laut unserer Erfahrung handelt es sich um offene Forderungen aus Vermittlungsgebührenvereinbarung zwischen dem Empfänger und Firmen wie Excalibur Tatarelis & Partner KG oder MSD MaklerService GmbH, die im Jahr 2004 abgeschlossen wurde. Diese Forderung wurde laut bekannter Schreiben an die CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH abgetreten.

Neben der Hauptforderung wurden zusätzlich Zinsen und die Verfahrens- und Anwaltskosten fällig. Ein gerichtlicher Mahnbescheid sollte unter gar keinen Umständen ignoriert werden. Empfänger eines derartigen Schreibens haben nach Erhalt zwei Wochen Zeit, zu widersprechen. Es drohen weitere Kosten, sofern nicht reagiert wird.

Lesen Sie MEHR

CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH: Aktuelle Urteile

Neben unseren bereits veröffentlichen Urteilen möchten wir an dieser Stelle weitere positive Entscheidungen für unsere Mitglieder bekannt geben:

  • Amtsgericht Dachau, 04.08.2020, Az. 2 C 55/20: Klage abgewiesen
  • Amtsgericht Singen, 11.03.2021, Az. 3 C 167/20: Klage abgewiesen (rechtskräftig)
  • Amtsgericht Kitzingen, 30.03.2021, Az. 2 C 466/20: Klage abgewiesen
  • Amtsgericht Frankfurt am Main, 19.07.2021, Az. 31 C 1402/21 (96): Klage abgewiesen
  • Amtsgericht Ludwigsburg, 15.07.2021, Az. 1 C 516/21: Klage abgewiesen (rechtskräftig)

Unser Kommentar: Berufungsverfahren vor dem Landgericht Konstanz, Az. C 11 S 31/21 und dem Landgericht Stuttgart, Az. 4 S 161/21 hat die CCC zurückgenommen, nachdem absehbar war, dass vor beiden Gerichten eine empfindliche Niederlage drohte. Das Landgericht Konstanz hatte nämlich dazu geneigt, Verwirkung anzunehmen und damit dieses Geschäftsmodell in Frage gestellt. Stuttgart wollte den Vertrag als Widerrufen behandeln, was für die CCC ebenfalls weitere Probleme mit sich gebracht hätte.

Hilfe und weitere Infos zu CCC Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

Fragen? Allgemeine Informationen erhalten Sie über unter:

Telefon: 0201-176 790

WhatsApp: +491628033374

E-Mail: kontakt@verbraucherdienst.com

oder über das Kontaktformular.

Für Nichtmitglieder ist es und nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur erlaubt Fragen allgemeiner Art zu beantworten. Eine Einzelfallberatung ist uns nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nur für Mitglieder erlaubt und wird durch kooperierende Rechtsanwälte durchgeführt.

Dieser Artikel basiert auf den uns gemeldeten Informationen, Zitaten und den im Artikel genannten Quellen und spiegelt nicht unsere Auffassung wieder. Soweit es ist uns möglich ist, haben wir diese sorgfältig geprüft. Testbestellungen oder sogenannte Lockvogel-Anrufe erfolgten nicht. Sollten Sie der Meinung sein, dass uns wesentliche Punkte zum Sachverhalt unbekannt sind, bitten wir Sie, uns unter dem Link KONTAKT zu kontaktieren.

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.